Am Schweizer Reparaturtag 2017 wurden schweizweit an über 30 Standorten fast 1500 defekte Gegenstände repariert oder in anderer Art wiederverwendet. Dadurch konnte Abfall mit einem Gesamtgewicht von annähernd 4,5 Tonnen verhindert werden. Dieser Rekord soll am diesjährigen Reparaturtag gebrochen werden – auch durch die Aktivitäten in der Stadt Luzern, wo erneut das Tüftelwerk Luzern, das Repair-Café im Neubad sowie die Stadtbibliothek und das öko- forum mit von der Partie sind.

Wir vom Tüftelwerk freuen uns sehr, dass uns dieses Jahr Martina mit ihrem Nähmobil unterstützen wird:

Wer kennt es nicht, das Kleiderschrankdilemma! Gute Stücke liegen ungetragen in den unteren Regalen. Das Wegwerfen ist einem zu schade, doch tragbar ist es auch nicht mehr, da entweder die Passform nicht mehr stimmt, der Schnitt aus der Mode gekommen ist, oder ganz einfach, weil es kaputt ist. 
Martina`s Nähmobil kann abändern, flicken, verschönern, verkleinern und vieles mehr, und macht so verloren geglaubte Kleidungsstücke zu Lieblingsteilen.

Also nix wie los! Noch ist  Zeit, alles zu sammeln, was repariert werden soll. Kommt vorbei, die Erfolgsquote ist hoch!